Trainingsauftakt beim Der VfB bringt sich in Form für den BVB


Trainingsauftakt beim VfB Stuttgart Der VfB bringt sich in Form für den BVB Der Kongolese Chadrac Akolo blieb auch in der Länderspielpause in Stuttgart.

Der VfB startet seine Trainingswoche vor dem wichtigen Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr) gegen Borussia Dortmund. Um 15.30 Uhr steht an diesem Montag ein öffentliches Training auf dem Programm.

Stuttgart – Der VfB trifft in der Bundesliga nach der 0:1-Niederlage in Leipzig erneut auf ein Spitzenteam in der Fußball-Bundesliga. Vor der Heimpartie an diesem Freitag gegen den Tabellendritten Borussia Dortmund besitzen die Stuttgarter im Kalenderjahr 2017 im eigenen Stadion eine weiße Weste. Denn noch keines der bisher 14 Heimspiele ging verloren. Damit dies auch gegen den BVB so bleibt, bittet der VfB-Cheftrainer Hannes Wolf seine Profis an diesem Montag um 15.30 Uhr zum öffentlichen Training.

Mit dabei sind dann auch Chadrac Akolo und Berkay Özcan, die lieber in Stuttgart geblieben sind anstatt sich ihren Auswahlmannschaften anzuschließen. Anders sieht es dagegen bei den restlichen Nationalspielern des VfB aus. Allen voran bei Benjamin Pavard, der nach seiner erfolgreichen Premiere für die französische Équipe tricolore gegen Wales nun an diesem Dienstag in Köln auf seinen zweiten Länderspieleinsatz in der Partie gegen die deutsche Fußball-Nationalelf hofft.

Fünf VfB-Profis sind verletzt

Ebenfalls nicht im Training mit dabei sind Emiliano Insua (spielt mit Argentinien gegen Nigeria), Timo Baumgartl (mit der deutschen U 21 in Israel), Takuma Asana (mit Japan in Belgien), Josip Brekalo (mit der U 21 Kroatiens in Griechenland) sowie Anto Grgic (mit der U 21 der Schweiz in Portugal) und die Verletzten Dzenis Burnic, Carlos Mané, Alexander Meyer, Matthias Zimmermann und Anastasios Donis.

Sie können mehr von den nachrichten auf lesen quelle

Weer

background