Jugendschutzgesetz 2020: Was darf ich in welchem Alter?

Bis wann dürfen Jugendliche in die Disco? Was sagt das Jugendschutzgesetz zum Konsum von Zigaretten und Alkohol? Ab welchem Alter dürfen Jugendliche Sex haben? Solche Fragen beschäftigen viele. Hier erfahren Sie die wichtigsten Aspekte des Jugendschutzes.

Überblick
  • Wie lange dürfen Jugendliche ausgehen?
  • Wie lange dürfen Jugendliche in Diskotheken und Clubs feiern?
  • Welche Kinofilme sind für Jugendliche erlaubt?
  • Wie lange dürfen sich Jugendliche in Gaststätten aufhalten?
  • Ausnahmen im Jugendschutzgesetz
  • Ab welchem Alter darf man Alkohol und Energy Drinks trinken?
  • Ab wann dürfen Jugendliche rauchen?
  • Wie lange dürfen Minderjährige arbeiten?
  • Welche Altersgrenzen gelten für Tattoos und Piercings?
  • Was sagt das Gesetz zum Thema Sexualität?
  • Wann dürfen Jugendliche einen Führerschein machen?

Das Jugendschutzgesetz (JuSchG) ist dazu da, Kinder und Jugendliche vor Gefahren und negativen Einflüssen in der Öffentlichkeit zu schützen. Es soll sie stärken und schützen, indem es spezifische Aktivitäten und Handlungen an bestimmte Altersstufen bindet. Das Jugendschutzgesetz und weitere Regelungen liefern Eltern eine Orientierungshilfe für die verantwortungsbewusste Erziehung ihrer Kinder.

Erwachsene sind für Jugendschutz verantwortlich

Das Jugendschutzgesetz richtet sich insbesondere an Gewerbetreibende und Veranstalter, aber auch an Eltern und Erziehende. Für sie hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz das Internetportal “Jugendschutz aktiv” eingerichtet, um über die gesetzlichen Bestimmungen zum Jugendschutzgesetz zu informieren. Einen Link zum Portal finden Sie in den Quellenangaben.

Die wichtigsten Punkte haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

Disco, Kino & Co.: Wie lange dürfen Jugendliche ausgehen?

Kinder oder Jugendlichen wollen abends mit ihren Freunden ausgehen. Eltern müssen sich dann von ihrem Nachwuchs häufig anhören, dass alle anderen länger wegbleiben dürfen. Das spielt aber keine Rolle, denn grundsätzlich ist es die Sache der Eltern, wie lange ihre Kinder unterwegs sein dürfen.

Das Jugendschutzgesetz regelt den Aufenthalt an bestimmten öffentlichen Orten. In der Disco oder im Kino etwa dürfen Kinder nur bis zu einer bestimmten Uhrzeit bleiben.

Wann dürfen Kinder allein ins Kino und wie lange dürfen sie in der Disco oder Kneipe feiern? Diese Tabelle gibt den Überblick:

Was Alter Uhrzeit Bemerkungen
Disco unter 16 ohne Einschränkung nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person
Disco 16-18 bis 24 Uhr auch ohne Begleitung
Öffentliche Tanzveranstaltungen von anerkannten Trägern der Jugendhilfe, bei künstlerischer Betätigung oder zur Brauchtumspflege unter 14 bis 22 Uhr auch ohne Begleitung
Öffentliche Tanzveranstaltungen von anerkannten Trägern der Jugendhilfe, bei künstlerischer Betätigung oder zur Brauchtumspflege 14 bis 18 bis 24 Uhr auch ohne Begleitung
Konzerte keine offizielle Beschränkung keine offizielle Beschränkung findet das Konzert in einer Gaststätte statt, gelten die Jugendschutzregeln für Gaststätten; ansonsten erlässt der Veranstalter häufig die gleichen Regeln wie beim Besuch einer Disco
Kino 6 bis 14 bis 20 Uhr Film muss um 20 Uhr zu Ende sein (oder sie werden von den Eltern oder einer erziehungsbeauftragten Person begleitet)
Kino 14 bis 16 bis 22 Uhr Film muss um 22 Uhr zu Ende sein (oder sie werden von den Eltern oder einer erziehungsbeauftragten Person begleitet)
Kino 16 bis 18 bis 24 Uhr Film muss um 24 Uhr zu Ende sein (oder sie werden von den Eltern oder einer erziehungsbeauftragten Person begleitet)
Gaststätten unter 16 5 Uhr bis 23 Uhr  ohne Begleitung nur, wenn sie eine Mahlzeit oder ein Getränk einnehmen
Gaststätten  16 bis 18 5 Uhr bis 24 Uhr  ohne Begleitung
Gaststätten unter 18 ohne Einschränkung mit Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person

Wie lange dürfen Jugendliche in Diskotheken und Clubs feiern?

Unter 16 Jahren dürfen Jugendliche nur in eine Disco, wenn ein Erziehungs- oder Sorgeberechtigter dabei ist. Ab 16 dürfen sie sich auch ohne eine solche Begleitung bis 24 Uhr in einer Disco aufhalten.

Personensorgeberechtigte Personen sind alle jene, die das Sorgerecht für ein Kind haben, also in der Regel die Eltern. Eine erziehungsbeauftragte Person hingegen kann jede Person ab 18 Jahren sein, die eine Vereinbarung mit den Eltern über die Beaufsichtigung getroffen hat.

Ausnahmen gibt es bei Veranstaltungen von einem “anerkannten Träger der Jugendhilfe”. Das sind zum Beispiel Jugendtreffs von Gemeinden, Vereinen oder der Kirche. Dann ist allen unter 14 die Anwesenheit bis 22 Uhr gestattet, für die 15-, 16- und 17-Jährigen ist um 24 Uhr Schluss. Außerdem kann die “zuständige Behörde” Ausnahmen genehmigen.

Konzerte sind von diesen Regelungen ausgenommen, denn sie gelten nicht als Tanzveranstaltungen. Somit gelten auch die zeitlichen Beschränkungen nicht. Manchmal werden aber Altersbeschränkungen von der zuständigen Behörde oder vom Veranstalter angeordnet. Oftmals dürfen Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Elternteils oder Außerdem brauchen Jugendliche immer die Erlaubnis ihrer Eltern.

Der Aufenthalt in Nachtbars oder -clubs ist für alle unter 18 Jahren verboten.

Welche Kinofilme sind für Jugendliche erlaubt?

Die “FSK” steht für die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft und gibt vor, ab welchem Alter, welcher Film gesehen werden darf. Dabei gibt es die Altersbeschränkungen

  • ab 6,
  • ab 12,
  • ab 16 und
  • ab 18 Jahre.

Auch wenn Erziehungsberechtigte dabei sind, ändert das nichts. Ausnahme: Filme ab 12 dürfen Kinder ab 6 Jahren sehen, wenn ein Erziehungsberechtigter dabei ist. Eine erziehungsbeauftragte Person reicht als Begleitung nicht aus. Zudem gibt es bezüglich der Uhrzeiten, zu denen ein Film endet, bei Kinobesuchen Beschränkungen für Kinder und Jugendliche (siehe Tabelle oben).

Wie lange dürfen sich Jugendliche in Gaststätten aufhalten?

Ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person dürfen sich Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nur zur Einnahme einer Mahlzeit oder eines Getränks zwischen 5 Uhr und 23 Uhr in einer Gaststätte aufhalten. Dabei gilt als Richtwert für das Trinken eines Getränks eine halbe Stunde und für den Verzehr einer Mahlzeit eine Stunde.

Jugendliche ab 16 Jahren dürfen sich ohne Begleitung zwischen 5 Uhr und 24 Uhr in Gaststätten aufhalten. In Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person dürfen sich Kinder und Jugendliche zeitlich unbeschränkt in Gaststätten aufhalten.

Ausnahmen im Jugendschutzgesetz

Soweit die gesetzlichen Regelungen. Aber diese allein werden in einer Familie nicht ausreichen, um Lösungen zu finden, mit denen alle zufrieden sind. Außerdem werden private Feten und auch der Aufenthalt im Freien mit Freunden damit nicht geregelt. Hier kommt es darauf an, dass Eltern und Jugendliche Absprachen treffen.

Ab welchem Alter darf man Alkohol und Energy Drinks trinken?

unter 14 14 bis 16 16 bis 18 über 18
Bier verboten nur im Beisein eines Erziehungsberechtigten erlaubt erlaubt
Wein/Sekt verboten nur im Beisein eines Erziehungsberechtigten erlaubt erlaubt
Mixgetränke mit Wein oder Bier verboten nur im Beisein eines Erziehungsberechtigten erlaubt erlaubt
Mixgetränke mit Spirituosen verboten verboten verboten erlaubt
Spirituosen verboten verboten verboten erlaubt
Energydrinks erlaubt erlaubt erlaubt erlaubt

Das Gesetz regelt den Konsum von Alkohol und gibt vor, ab welchem Alter und wie lange sich Jugendliche in Discos, Spielhallen und Gaststätten aufhalten dürfen. Bei Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz, beispielsweise wenn an Jugendliche unter 16 Jahren Alkohol ausgeschenkt wird, drohen Gewerbetreibenden und Veranstaltern Bußgelder.

Eine Regelung für den Konsum von Energydrinks ist aktuell nicht in Aussicht. In manchen anderen Ländern verkaufen einige Discounter die Wachmacher nicht mehr an Kinder und Jugendliche unter 16 beziehungsweise unter 18 Jahren. Organisationen wie Foodwatch oder die Gesellschaft der Europäischen Kinderkardiologen sprechen sich auch in Deutschland für eine Regelung aus, die eine Altersbeschränkung für den Konsum von Energydrinks vorsieht.

Ab wann dürfen Jugendliche rauchen?

Für unter 18-Jährige gilt ein Rauchverbot. Das Jugendschutzgesetz regelt zudem, dass Tabakwaren und nikotinhaltige Erzeugnisse nicht an Kinder und Jugendliche abgegeben werden dürfen.

Wie lange dürfen Minderjährige arbeiten?

 Demnach dürfen Kinder bis zu einem Alter von 13 Jahren überhaupt nicht arbeiten, und auch ältere Jugendliche nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Schüler ab 13 Jahren dürfen ihr Taschengeld durch leichte Arbeiten aufbessern – Zeitungen austragen oder Babysitten zum Beispiel. Während der Schulzeit dürfen Kinder und Jugendliche maximal zwei Stunden pro Tag und nur zwischen 8 Uhr morgens und 18 Uhr Geld verdienen.

Schüler ab 15 Jahren können dagegen bis zu vier Wochen im Jahr, also 20 Arbeitstage zu jeweils acht Stunden, einem Ferienjob nachgehen.

Welche Altersgrenzen gelten für Tattoos und Piercings?

Derzeit gibt es für Tätowierungen und Piercings in Deutschland keine gesetzliche Altersgrenze. Das liegt daran, dass man nicht genau sagen kann, ab welchem Alter ein Jugendlicher die Folgen der “mutwilligen Körperverletzung” abschätzen kann.

Auch die verbreitete Praxis, Jugendliche ab einem bestimmten Alter zu tätowieren, wenn sie eine Einwilligungserklärung der Eltern vorlegen oder von ihnen begleitet werden, hat keine sichere rechtliche Grundlage.

Was sagt das Gesetz zum Thema Sexualität?

Wenn der Sohn die erste Freundin hat, oder die Tochter mit Freund losziehen will, dann schrillen bei Eltern die Alarmglocken. Kein Wunder, denn eine unerwünschte Schwangerschaft im Teenie-Alter ist für viele Familien eine Horrorvorstellung.

Im Jugendschutzgesetz selbst ist nichts zum Thema Sex geregelt.  Wenn zum Beispiel ein 13-jähriges Mädchen mit ihrem 14-jährigen Freund intim wird, könnten die Eltern des Mädchens theoretisch Strafanzeige erstatten.

Wann dürfen Jugendliche einen Führerschein machen?

Ab wann Jugendliche welchen Führerschein machen dürfen, regelt die Fahrerlaubnisverordnung, nicht das Jugendschutzgesetz.  Mit 15 Jahren dürfen Jugendliche ein Mofa oder einen Roller fahren, mit 16 Jahren bestimmte Motorräder. Einen Führerschein fürs Auto gibt es bereits ab 17 Jahren (begleitetes Fahren).

Verwendete Quellen:

  • Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Jugendschutz aktiv
  • Bundesministerium für Familie, Frauen und Jugend: “Jugendschutz – verständlich erklärt”
  • Jugendschutzgesetz (JuSchG)
  • Jugendarbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Sie können mehr von den Nachrichten auf lesen quelle

Weer

Weather Icon
background