Sponsoren gesucht

PräventionswocheSponsoren gesucht

Gewalt auf dem Schulhof ist eines der Themen, das im Rahmen der Präventionswoche aufgegriffen werden soll. Foto: dpa

Zuffenhausen/Rot – Auch in diesem Jahr wird es in Zuffenhausen und Rot wieder eine Sucht- und Gewaltpräventionswoche geben. Von Montag, 5. Oktober, bis Freitag, 9. Oktober, sollen Heranwachsende unter dem Überbegriff „Body & Soul“ über die Gefahren von Alkohol, Drogen und Gewalt aufgeklärt werden. Geplant sind mehrere Dutzend Veranstaltungen. Damit die Finanzierung des Programms gesichert werden kann, werden Spender und Sponsoren gesucht.

„Die Veranstaltungsreihe ist ein wichtiger Mosaikstein in der Präventionsarbeit“, sagt Anne Kunz von der Mobilen Jugendarbeit Rot. Einerseits würden natürlich die Jugendlichen davon profitieren, andererseits aber auch die daran beteiligten Einrichtungen und Schulen. Das Know-How könne gebündelt, die Vernetzung verbessert und Synergieeffekte generiert werden. Umso wichtiger sei es, dass die Existenz der Präventionswoche auch für die kommenden Jahre gesichert werde. Für 2015 fehle vor allem Geld. Im Hinblick auf die Zukunft sei man aber auch auf der Suche nach Vereinen, Institutionen, Firmen oder Privatleuten, die sich bei Vorbereitung und Durchführung des Projektes engagieren. „Wir wollen die Präventionswoche unbedingt am Leben erhalten“, sagt Kunz. Da es 2014 zum Abschluss der Woche keinen Spendenlauf gegeben hatte, sind die Veranstalter vom Arbeitskreis für Sucht- und Gewaltprävention heuer noch knapper bei Kasse als in den Vorjahren. Gut 5000 Euro werden insgesamt benötigt, um schwarze Zahlen zu schreiben.

Die Präventionswoche gibt es sei den 1990er Jahren

Ins Leben gerufen worden war das Projekt Anfang der 1990er Jahre. Zuffenhausen und Rot waren damals stuttgartweit Vorreiter. Komatrinken, Gewalt gegen Mitschüler oder gegen Lehrer, der regelmäßige Griff zu Zigarette und Joint, an diesen Problemen hat sich in den vergangenen Jahren nur wenig geändert. Hinzugekommen sind Beleidigungen und Drohungen über das Internet. „Einer der Schwerpunkte meiner Arbeit ist es, Jugendliche auf die Gefahren beim Umgang mit den Medien aufmerksam zu machen“, sagt Werner Mast, Präventionsbeamter beim Zuffenhäuser Polizeirevier. Auch er setzt darauf, dass im Rahmen von Body & Soul die Kooperation im Stadtbezirk verbessert wird und neue Ideen entwickelt werden. Dass die Veranstaltungsreihe bei den eigentlichen Adressaten, also den Jugendlichen, ankommt, daran hat der Beamte keinen Zweifel. Die Erfolge ließen sich nicht zuletzt in der polizeilichen Kriminalstatistik ablesen. Die Zahlen bei der Jugendkriminalität im Bezirk seien weitaus besser, als es der Blick in den Sozialdatenatlas vermuten lasse. Dass mit der Veranstaltungsreihe wichtige Arbeit geleistet wird, hat sich auch bis ins Rathaus herumgesprochen. Vor kurzem ist Body & Soul mit einer Anerkennungsurkunde des Stuttgarter Präventionspreises ausgezeichnet worden.

Neben einem guten Dutzend Kooperationspartner sind anno 2015 sieben Schulen bei der Woche dabei. Seit vergangenem Jahr wird nämlich ein neues Konzept verfolgt: Sind in der Vergangenheit fast alle Veranstaltungen öffentlich gewesen, so finden sie nun intern an den teilnehmenden Schulen statt, die wiederum Themenwünsche äußern konnten. Öffentlich werden in diesem Jahr nur eine Auftaktveranstaltung vor dem Bezirksrathaus sowie der Abschluss im Tapachtal sein.

Sie können mehr von den Nachrichten auf lesen quelle

    Social Board: There is no feed data to display!

Weer

Weather Icon
background