Ab welchem Alter sich Mädchen schminken dürfen

Das Schminken gehört zur alltäglichen Körperkultur. Doch ab welchem Alter dürfen Mädchen regelmäßig Make-up tragen? Anstatt ein bestimmtes Lebensjahr zu bestimmen, sollten Sie einen grundsätzlichen Tipp im Hinterkopf behalten: Die Gesundheit der Haut Ihrer Tochter sollte bei der Nutzung von Schminke im Vordergrund stehen. Weil bei Jugendlichen rigorose Verbote häufig nicht den gewünschten Erfolg liefern, sollten Sie bereits früh mit Ihrem Nachwuchs über Kosmetikprodukte diskutieren.

Wann sind Mädchen zu jung zum Schminken?

Weil sich jedes Kind individuell entwickelt, gibt es kein festgelegtes Alter dafür, wann Sie Ihrem Kind erlauben dürfen, sich zu schminken. Babys, Kleinkinder und Grundschulkinder sollten keinen Lippenstift, Liedschatten oder ähnliches tragen. Spätestens mit dem Beginn der Pubertät steigt aber die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Tochter selbst das Recht einfordert, Make-up tragen zu dürfen. Dermatologe Dr. Stefan Duve vom Haut- und Laserzentrum in München rät in einem Artikel der “Bild”: “Schminke verstärkt die hormonellen Umstellungsprozesse in der Haut in der Regel negativ”, weswegen Mädchen in der Pubertät aus medizinischer Sicht  mit den Produkten vorsichtig sein sollten. (Empfindliche Haut: Tipps für die Pflege)

Die richtigen Produkte: Auf Parabene und Nickel verzichten

Kaufen Sie gemeinsam mit Ihrer Tochter Kosmetikprodukte und achten Sie grundsätzlich auf die Qualität: Die Marke Ihrer Wahl sollte kein Nickel enthalten, denn dadurch könnten Allergien ausgelöst werden. Die Artikel sollten zudem parabenfrei sein. Parabene sind Stoffe, die in Kosmetika und in bestimmten Lebensmitteln als Konservierungsmittel eingesetzt werden, allerdings können diese Zusätze zum Teil für Allergien verantwortlich sein. (Die richtige Pflege für junge Haut)

Mädchen in der Pubertät: Ein schweres Alter

Sie werden nur bedingt bestimmen können, ab wann sich Ihre Tochter in der Pubertät schminken wird. Denn leider helfen bei Jungs und Mädchen auch Verbote manchmal nicht. Sie können aber schon in einem frühen Alter auf Aufklärung setzen: Hinterfragen Sie gemeinsam in einem offenen Gespräch Idealtypen aus den Medien, an denen sich möglicherweise das Bedürfnis nach Make-up festmachen lässt. Außerdem können feste Regelungen sinnvoll sein: Sie können Ihrem Kind zum Beispiel erlauben, sich nur für Aktivitäten außerhalb der Schule zu schminken.

eltern.t-online.de: Erziehung: Kinder sollten Make-up nur zum Verkleiden einsetzen

Gekonntes Schminken: Auch gemeinsam

Die Schminkversuche mögen Ihnen vielleicht nicht gefallen, Ihrem Kind ist diese Erfahrung aber wichtig. Egal, in welchem Alter Ihr Nachwuchs zum ersten Mal mit Make-up experimentiert: Bleiben Sie gelassen und suchen Sie auch hier die offene Kommunikation. Außerdem fördert gemeinsames Schminken fördert das Gemeinschaftsgefühl und Ihre Tochter kann von Ihren Erfahrungen profitieren. (So gelingt der perfekte Lidstrich)

Sie können mehr von den Nachrichten auf lesen quelle

Weer

Weather Icon
background