“bunt statt blau”: Kunst gegen Komasaufen – Wettbewerb für Teenager

Mit dem Kunstwettbewerb “bunt statt blau” wollen das Schweriner Sozialministerium und die Krankenkasse DAK-Gesundheit Jugendliche dazu bringen, sich mit den Folgen von Alkoholmissbrauch auseinanderzusetzen. Hintergrund sei, dass 2014 mehr als 300 Kinder und Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kamen, teilte die Kasse am Montag mit.

“Kinder und Jugendliche müssen lernen, mit Alkohol vernünftig umzugehen”, sagte die Landeschefin der DAK-Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern, Regina Schulz. “Wenn zehnjährige Kinder betrunken in der Klinik landen, müssen wir handeln.” Der Wettbewerb findet bundesweit statt. Das Besondere bei “bunt statt blau” sei, dass junge Künstler selbst zu glaubwürdigen Botschaftern gegen das Rauschtrinken werden, sagte Schulz. Landesweit seien 240 Schulen zur Teilnahme eingeladen.

Sie können mehr von den Nachrichten auf lesen quelle

Weer

Weather Icon
background