Diabetes-Risiko: Schon Grundschüler haben krankhaft veränderte Fettzellen

Starkes Übergewicht bei Kindern ist nicht harmlos. Schon im Grundschulalter zeigen sich krankhafte Veränderungen am Fettgewebe und die Kinder haben ein erhöhtes Risiko, an Diabetes vom Typ 2 zu erkranken. Deshalb raten Wissenschaftler, früh gegenzusteuern, wenn Kinder übergewichtig sind.

Fettzellen sind ein wichtiger Indikator. Eine Arbeitsgruppe des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums (IFB) Adipositas-Erkrankungen am Uniklinikum Leipzig untersuchte das Fettgewebe von Mädchen und Jungen unter 18 Jahren. Schon bei Sechsjährigen mit Übergewicht waren deutliche Veränderungen feststellbar. Übergewichtige Kinder und Jugendliche hatten fast doppelt so viele und deutlich größere Fettzellen wie normalgewichtige.

Außerdem war die Zahl der Makrophagen erhöht. Das deuten die Wissenschaftler als Anzeichen für eine Entzündungsreaktion im Fettgewebe. Makrophagen sind “Fresszellen”, die erkrankte und abgestorbene Gewebezellen identifizieren und beseitigen. Es zeigten sich auch Veränderungen bei der Bildung von Botenstoffen, die das Hungergefühl beeinflussen. Bereits bei jungen Studienteilnehmern mit Übergewicht war die Menge dieser Hormone verändert.

Mit dieser Studie konnten die Forscher erstmals einen Zusammenhang zwischen vergrößerten Fettzellen und beginnender Insulinresistenz nachweisen. Diese Stoffwechselstörung ist eine Vorstufe zum Typ 2 Diabetes. Das Hormon Insulin hat eine wichtige Funktion im Zuckerstoffwechsel des Köpers, denn es senkt den Blutzuckerspiegel. Bei Diabetes kommt es zu einer Überzuckerung des Blutes, die langfristig schwere Gewebeschäden verursachen kann.

Täglich 60 bis 90 Minuten Bewegung

Gegen Übergewicht bei Kindern gibt es eine einfache Formel: weniger Glotze und Fast-Food, mehr Bewegung. Viele Kinder nehmen zu, wenn sie vom Kindergarten in die Schule wechseln. Der Grund dafür ist, dass sie dort stundenlang stillsitzen. Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention erklärt, dass Schüler täglich 60 bis 90 Minuten bewegen brauchen. Ein Beitrag dazu ist, dass sie den Schulweg mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen. Außerdem sollten Eltern den Medienkonsum der Kinder einschränken oder sogar einen Tag in der Woche ganz ohne Computer und Fernseher gestalten.

 

Sie können mehr von den Nachrichten auf lesen quelle

Weer

Weather Icon
background