Fortuna Düsseldorf – Nur Wolf kann sich auszeichnen


Es war ein undankbarer Abend für den Mann im Fortuna-Tor. Dreimal musste Wolf hinter sich greifen. Beim 0:1 durch Serdar Dursun ließ sich Innenverteidiger André Hoffmann abkochen, der Keeper hatte keine Chance. Das 0:2 durch einen Kopfball von Marco Caligiuri fiel nach einem Fehlpass im Aufbauspiel, den keiner so richtig ausbügeln wollte. Und das dritte Gegentor, erneut ein Kopfball, gelang Dursun aus kurzer Distanz. Niko Gießelmann bezeichnete den Gegentreffer als “Schlag in die Fresse”.

Das sind die Spieler des Spiels von Fortuna

“Fürth hat die vielen Fehler, individueller und mannschaftlicher Art, schwer bestraft”, sagte Abwehrspieler Kaan Ayhan. Trainer Friedhelm Funkel betonte: “Es war ein kollektives Versagen in der Defensive.” Fortuna-Torwart Wolf muss man von dieser Kritik allerdings ausnehmen. Wolf hatte 40 Ballkontakte und damit mehr als Angreifer Rouwen Hennings (32), der ebenfalls 90 Minuten auf dem Rasen stand. Die Fürther suchten aus allen Lagen den Abschluss – der 29 Jahre alte Fortuna-Torwart verhinderte eine höhere Pleite.

In der Einzelkritik gibt’s eine 2-

Beispiele gefällig? Nach 83 Minuten lenkte er einen Kopfball von Dursun aus etwa neun Metern an die Latte, auch beim Nachschuss von Patrick Sontheimer war er zur Stelle. Schon zehn Minuten zuvor, als Jean Zimmer sich verschätzte, hatte Wolf gegen Julian Green das 1:4 verhindert. Der Ersatz von Michael Rensing (angebrochene Rippe) mühte sich nach Kräften, unsere Leser honorierten das.

Wolf wurde mit 83 Prozent der Stimmen erstmals in dieser Saison zum “Spieler des Spiels” gewählt. Flügelspieler Benito Raman (12 Prozent) und Sechser Adam Bodzek (5 Prozent), der die Kapitänsbinde trug, landeten bei dem Voting deutlich hinter ihrem Torhüter. In der Einzelkritik verdiente sich der Schlussmann eine 2-. Nur zum Vergleich: die nächstbeste Note war eine 4+.

“Ich kann nur sagen, dass wir das Spiel erst einmal aufarbeiten müssen. Klar ist allerdings, dass es überhaupt kein gutes Spiel von uns war. An was es letztendlich gelegen hat, kann ich so schnell gar nicht sagen”, sagte der Torwart nach der Partie.

Am Mittwoch geht’s für die Fortuna schon weiter. Aufsteiger Jahn Regensburg ist in der Esprit-Arena zu Gast (18.30 Uhr/Live-Ticker). Funkel hat angekündigt, überraschend umstellen zu wollen. Der einzige, der seinen Platz sicher hat, ist Wolf. Stammtorwart Rensing schlägt sich noch mit einer angebrochenen Rippe herum. Sein Vertreter darf dagegen fliegen – und kann sich dieses Mal vielleicht auch auf seine Kollegen verlassen.

Sie können mehr von den nachrichten auf lesen quelle

Weer

Weather Icon
background