Komasaufen: Zahl jugendlicher Komasäufer in Niedersachsen rückläufig

Die Zahl der jugendlichen Komasäufer in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr erneut leicht rückläufig gewesen. 2072 Kinder und Jugendliche landeten 2015 mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus, knapp drei Prozent weniger als im Vorjahr, teilte die DAK-Krankenkasse unter Verweis auf noch unveröffentlichte Zahlen des Statistischen Landesamtes mit.

Während die Zahl der männlichen Betroffenen um 6,3 Prozent zurückging, stieg die der Mädchen und jungen Frauen um zwei Prozent an. Um weiterhin gegen Alkoholmissbrauch junger Leute zu mobilisieren, setzt die DAK ihre Aufklärungskampagne “Bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen” in Niedersachsen fort. Schüler sind dabei aufgerufen, Plakate mit kreativen Ideen gegen das Rauschtrinken zu entwickeln.

Sie können mehr von den Nachrichten auf lesen quelle

Weer

Weather Icon
background