Silvesterlauf in Trier – Klosterhalfen siegt erneut – Krause ohne Chance


Mitfavoritin Gesa Krause konnte bei ihrem Heimspiel nicht in die Spitzengruppe laufen. Die Europameisterin und deutsche Rekordhalterin über 3000 Meter Hindernis vom Verein Silvesterlauf Trier kam in 16:39 Minuten auf Rang 13.

Bei den Männern ließ sich der Marokkaner Zouhair Talbi feiern. Er erreichte nach 23:09,5 Minuten als Erster ins Ziel. Zweite hinter Klosterhalfen wurde Salome Nyirarukundo aus Ruanda in 15:50,2 vor Melat Yisak Kejeta aus Äthiopien in 15:52,4 Minuten. Katharina Heinig von der LG Eintracht Frankfurt belegte Platz fünf.

Klosterhalfen, die Hallen-Vize-Europameisterin über 1500 Meter und U23-Cross-Europameisterin, glänzte erneut beim bestbesetzten deutschen Silvesterlauf mit 27 teilnehmenden Nationen. “Am Anfang war es locker. In der vorletzten Runde habe ich dann gedacht: Lauf’ mal!”, sagte das Toptalent des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.
Krause trug ihre Platzierung mit Fassung: “Ich stehe erst am Anfang meines Trainingsaufbaus. Die ersten drei Kilometer gingen, aber dann wurde es sehr schwer.”

Bei den Männern rannten James Sugira und aus Ruanda und Alfred Cherop aus Kenia auf die Plätze zwei und drei. Beste Deutsche waren Martin Sperlich (Friedrichshafen) als Fünfter und der Wattenscheider Hendrik Pfeiffer als Sechster.

Sie können mehr von den nachrichten auf lesen quelle

Weer

Weather Icon
background