Weil am Rhein: Spritztour mit Auto der Eltern endet am Stromverteiler

Auf einen Führerschein wird ein 17-Jähriger aus Weil am Rhein (Kreis Lörrach) nach einer Spritztour mit dem Auto seiner Eltern wohl länger warten müssen. Der Jugendliche setzte sich nach Polizeiangaben vom Samstag betrunken und ungefragt hinters Steuer des Wagens und gab Gas. Mit mangelnder Übung und knapp zwei Promille im Blut kam er nicht weit: Das Auto krachte gegen einen Bordstein. Weil es vorwärts nicht mehr ging, legte der 17-Jährige, offenbar in Panik, den Rückwärtsgang ein und brauste noch ein kurzes Stück weiter. Die Fahrt in falscher Richtung endete an einem Stromverteiler. Also nahm der Jugendliche die Beine in die Hand, wurde aber nach einer kurzer Verfolgung am Neujahrsmorgen von einer Polizeistreife eingeholt und seinen Eltern übergeben.

Sie können mehr von den Nachrichten auf lesen quelle

    Social Board: There is no feed data to display!

Weer

background