WM 2018: Mexikaner feiern Sieg gegen Deutschland frenetisch

WM 2018 Mexikaner feiern Sieg gegen Deutschland frenetisch Mexiko besiegt Deutschland mit 1:0 – und für die Fans auf dem Zócalo-Platz in Mexiko-Stadt gibt es kein Halten mehr. Ausgelassen bejubelten sie den...

Brunni-Hütte Schweiz

Es ist halb fünf Uhr in der Früh. Die 20-jährige Livia Stierli ist bereits wach und klettert eine steile, hölzerne Treppe hinunter. Seit Juni vergangenen Jahres arbeitet sie als Chefköchin in der Brunni-Hütte...

Trump zu Massaker an Schule: „Euer Schmerz ist unsere Last“

Immer wieder ermorden Amokläufer an US-Schulen Kinder und Jugendliche. Nach der Bluttat im Florida soll sich etwas ändern. US-Präsident Trump verspricht, die Sicherheit an Schulen zur Chefsache zu machen. Nach...

„Bewerber sind keine Bittsteller“

KarriereSPIEGEL: Frau Buchheim, Ihre Personalberatung hat sich auf die Generation Y spezialisiert. Wie kriegen Personaler sie rum? Buchheim: Geld spielt natürlich eine Rolle – auch wenn aktuelle Studien...

Streckenrekord verpasst: Panne bei Stockholm-Marathon – Spitzen-Trio läuft falschen Weg

Stockholm Ist das bitter: Beim Marathon im schwedischen Stockholm wurden die drei Läufer an der Spitze falsch geleitet. Der Fehler fiel erst nach einer Minute auf. Beim Stockholmer Marathon ist es zu einer...

Deutscher Jugendlicher in Spanien verletzt

Ein Jugendlicher aus Deutschland hat sich bei einem Unfall im nordostspanischen Badeort Lloret de Mar schwer verletzt. Der 16-Jährige sei in der Nacht zum Samstag aus noch unbekannter Ursache über das Geländer...

Pitschnass auf der ebenen Rutsche

Trendsportfestival in FellbachPitschnass auf der ebenen Rutsche Fellbach – Die Slackline hat als Trendsportart in Fellbach ausgedient. Zumindest nutzten sie Sarah Koch, 13 Jahre, und die elfjährige...

Nur fünf Torschüsse in Freiburg – So harmlos war Borussia noch nie in dieser Saison

Sinnbildliche Verspätung Nach einer knappen Stunde schien die Technik an ihre Grenzen zu stoßen. Hatte der SC Freiburg sie kaputtgelaufen? Jedenfalls wurden plötzlich keine Laufdaten mehr erfasst, doch etwa...

VfB Stuttgart gegen RB Leipzig: Alles Wissenwerte rund um das Spiel

VfB Stuttgart gegen RB Leipzig Alles Wissenswerte rund um das Spiel Im Hinspiel musste Emiliano Insua (links) vom VfB Stuttgart zusehen, wie die Spieler von RB Leipzig das 1:0 bejubelten. Der VfB Stuttgart...

Kindergeld für Kinder im Ausland erhalten

Nach dem Abitur wollen manche Kinder Zeit im Ausland verbringen. Ob die Eltern dann noch Kindergeld erhalten, hängt von der Art des Aufenthalts ab. Der Anspruch auf Kindergeld bleibt unter Umständen auch...

Jugendliche

Pallas aus Diepholz ist eines von fünf Schallplattenunternehmen in Europa


Wenn ich Qualität hören will, dann muss ich Schallplatte hören“, sagt Holger Neumann, der Geschäftsführer der Schallplattenfa­brik Pallas GmbH aus Diepholz. „Das ist so eine Art, die Musik zu zelebrieren, wie vielleicht ein anderer einen Wein genießt oder eine Zigarre raucht. Dafür muss ich mir Zeit nehmen.“ Ein erstes Gespür für die Renaissance der Vinylplatte hatte Neumann 1996 während der Love Parade in Berlin, wo eine Nachfrage nach Schallplatten aufkam. „Das waren zwar nicht viele in einer hohen Auflage, aber ich persönlich hatte so ein Feeling, dass die Schallplatte nicht tot ist und sich da eventuell was entwickeln könnte.“

Etwa im Jahr 2008 setzte dann der Vinyl-Boom ein; die hohe Nachfrage „hat uns völlig überrollt“, sagt Neumann – zum Vorteil für das Unternehmen, denn man war vorbereitet. Zur Verfügung standen Maschinen und Mitarbeiter mit Erfahrung. Diese waren während der Vinyl-Flaute von der Schallplattenproduktion in den CD-produzierenden Bereich gewechselt. „Viele andere Firmen hatten ihre ganzen Fertigungsgeräte für die Schallplatte vernichtet, einfach verschrottet. Die konnten gar kein Vinyl mehr machen“, erzählt Neumann.

Pallas ist nach Angaben des Geschäftsführers eines von fünf verbliebenen Plattenunternehmen in Europa. Sie produzieren und produzierten für internationale Stars wie Beyoncé, Miley Cyrus, Sam Smith, Metallica und Michael Jackson. Die Platten verkauft die Fabrik nicht direkt, sondern an Auftraggeber wie Sony Music, Universal Music Group und Warner Music Group. Diese haben Labels, in denen die Künstler unter Vertrag sind. Sony Music und die Universal Music Group seien die Hauptkunden und garantierten die Aufträge, sagt Neumann. „Hier sieht es teilweise aus wie im Fort Knox: Tore zu, Kameraüberwachung, Handys müssen abgeschottet werden“, berichtet Neumann. So werde verhindert, dass Topsecret-Aufträge vor ihrem eigentlichen Veröffentlichungsdatum auf den Markt kämen.

Nachfrage in der Pandemie gestiegen

Gerade hat man das 75-jährige Jubiläum gefeiert. Das Familienunternehmen beschäftigt rund 240 Mitarbeiter. Die Produktion läuft fünf Tage die Woche, jeweils in drei Schichten. Die Kapazitäten der Maschinen ermöglichen die Fertigung von 170.000 Schallplatten in der Woche. Für 2023 schätzt der Geschäftsführer das Gesamtvolumen der Tonträger auf weit über 13 Millionen. 2020 seien es erst rund 5,1 Millionen Tonträger gewesen.

„In der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Tonträgern besonders stark gestiegen, denn die Menschen hatten viel Zeit und haben viele Vinylplatten vor allem online gekauft“, berichtet Neumann. Es sei schwierig gewesen, die vielen Aufträge abzuarbeiten. 2023 habe der Umsatz deutlich über 10 Millionen Euro gelegen.

Wie erklärt sich Holger Neumann den Vinyl-Boom trotz steigender Bedeutung von gestreamter Musik? „Das ist zwar alles Musik, aber keine Qualität“, sagt er. „Da die Tonsignale, anders als bei der CD, nicht in Datenpaketen vorliegen, hat die Vinylplatte eine höhere Klangdynamik, und die musikalische Darbietung ist somit dynamischer und gewinnt an Authentizität.“

Nach seiner Erfahrung lassen sich Tonträger besonders auf Konzerten gut verkaufen, wo die Menschen im direkten Kontakt zu der Musik stehen und sie live erleben. Sie bewahrten sich das Musikerlebnis dann auf der Schallplatte. Nach Neumann kaufen besonders zwei Altersgruppen die Schallplatten: Menschen über 50 Jahre und, was ganz verwunderlich sei, viele Jugendliche im Alter zwischen 18 und 32 Jahren.

Der Artikel stammt aus dem F.A.Z.-Schülerprojekt „Jugend und Wirtschaft“

Sie können mehr von den nachrichten auf lesen quelle

Jugendsport

Jugendstudien

background