Eltern-WG: Trotz Trennung weiter unter einem Dach zusammenleben

Eine Trennung ist besonders folgenreich, wenn ein Paar gemeinsame Kinder hat. Den betroffenen Müttern und Vätern fällt es schwer, ihr bisheriges Familienleben aufzugeben. Manche wählen zunächst den Kompromiss...

Borussias Südamerikaner im Interview – „Der Gegner muss sich vor dir fürchten“

Beim 0:1 gegen Eintracht Frankfurt gab es eine Premiere: Zum ersten Mal stand ein Fußballer aus Paraguay für Borussia auf dem Rasen. Genau genommen waren es zwei, denn Raúl Bobadilla (30) ist zwar gebürtiger...

Wir Scheibenwischer

Immer wieder aufs Neue sind Eltern überrascht, wie selbstverständlich ihre Kinder schon in jungen Jahren auf Smartphones herumwischen. Wie sie ein Tablet bedienen können, ohne dass es ihnen jemand erklärt hat...

Verrohung und Gewalt: Ab wann ist ein Kind „unbeschulbar“?

Nach der Gewalttat von Lünen wird klar: Der mutmaßliche Täter war der Polizei bekannt, der 15-Jährige galt als aggressiv und auch als „unbeschulbar“. Doch ab wann ist ein Jugendlicher eigentlich...

Der Tag: Ermittlung gegen zwölf Jugendliche wegen Misshandlung von 15-Jähriger

Im Fall der sexuellen Misshandlung einer 15-Jährigen im Hamburger Stadtpark im September vergangenen Jahres wird gegen zwölf Jugendliche und Heranwachsende im Alter von 16 bis 20 Jahren ermittelt. Die...

„bunt statt blau“: Kunst gegen Komasaufen – Wettbewerb für Teenager

Mit dem Kunstwettbewerb „bunt statt blau“ wollen das Schweriner Sozialministerium und die Krankenkasse DAK-Gesundheit Jugendliche dazu bringen, sich mit den Folgen von Alkoholmissbrauch...

Zeig mir dein Gesicht und ich male es

Thema Porträt in S-OstZeig mir dein Gesicht und ich male es S-Ost – Ein Lachen, ein Stirnrunzeln, ein verschämter Blick zur Seite. Unser Gesicht verrät oft, wer wir sind und was wir gerade denken. Daher...

Bundesverwaltungsgericht: Muslimische Mädchen müssen schwimmen

Muslimische Mädchen dürfen sich nicht aus religiösen Gründen vom gemeinsamen Schwimmunterricht mit Jungen befreien lassen. Das geht aus einem Beschluss das Bundesverfassungsgerichts hervor. (Az. 1 BvR 3237/13)...

Dynamo Dresden trauert: Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner ist tot

Dresden – Dynamo Dresden trauert um seine Klubikone Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner. Der Rekordspieler und Ehrenspielführer des Fußball-Zweitligisten verstarb in der Nacht zu Mittwoch nach langer und schwerer...

Stadt sucht dringend Nachtwanderer

EbersbachStadt sucht dringend Nachtwanderer Ebersbach – Spätestens im Juli oder August hätte es losgehen sollen. Da sich aber nicht ausreichend Frauen und Männer bereit erklärten, in bestimmten Nächten...

Jugendliche

Nach Geiselnahme in Synagoge: Britische Polizei nimmt neue Verdächtige fest

Nach der Geiselnahme in einer Synagoge in Texas nimmt die Polizei zuerst zwei Jugendliche fest. Kurze Zeit später dürfen die beiden die Wache jedoch ohne Anklage wieder verlassen. Nun gehen den Beamten zwei andere Verdächtige ins Netz, die möglicherweise eine Verbindung zu Faisal Akram hatten.

Wenige Tage nach der Geiselnahme in einer Synagoge im US-Bundesstaat Texas hat die britische Polizei zwei Verdächtige festgenommen. „Zwei Männer wurden heute Morgen in Birmingham und Manchester festgenommen. Sie bleiben in Polizeigewahrsam“, erklärte eine Anti-Terror-Einheit der Polizei. Bereits am Sonntag hatte die britische Polizei zwei Jugendliche in Zusammenhang mit dem Fall festgenommen, diese wurden jedoch ohne Anklage wieder freigelassen.

Der britische Staatsbürger Malik Faisal Akram hatte am Samstag in einer Synagoge in Colleyville in Texas den Rabbiner und drei weitere Menschen in seine Gewalt gebracht. Nachdem eine Geisel bereits zuvor freigelassen wurde, stürmte die Polizei die Synagoge. Die drei verbliebenen Geiseln blieben unverletzt, der Täter wurde getötet.

Akram war dem britischen Geheimdienst offenbar bekannt. Der MI5 hatte 2020 vorübergehend gegen ihn ermittelt, wie mehrere Medien am Dienstag unter Berufung auf britische Regierungskreise berichteten. Die Untersuchung wurde demnach jedoch eingestellt.

Biden verurteilte Tat als „Terrorakt“

US-Präsident Joe Biden deutete an, dass der Täter die Freilassung der Pakistanerin Aafia Siddiqui verlangt hatte, die in den USA wegen Terrorvorwürfen inhaftiert ist. Dem Sender Sky News zufolge war Akram kurz vor Silvester über den JFK-Flughafen in New York in die USA eingereist und hatte dann die Waffe gekauft, die er bei der Geiselnahme benutzte.

Der Brite sei zwischen 1996 und 2012 vier Mal festgenommen worden, unter anderem wegen Ruhestörung, Belästigung und Diebstahl. Biden verurteilte die Tat als „Terrorakt“.

Sie können mehr von den Nachrichten auf lesen quelle

Jugendsport

Jugendstudien

background